Gemeinderatssitzung vom 07. September

In der Gemeinderatssitzung am 07. September wurden folgende Beschlüsse gefasst:

Änderung des Bebauungsplans West-Südwest Teil 1

Im Bebauungsplan West-Südwest Teil 1 ist für ein Haus in der Ringstraße ein sehr unübliches – weil sehr enges – Baufenster eingezeichnet; eine Bebauung darf nur innerhalb dieses Baufensters errichtet werden. Durch diese Einschränkung wird die Erweiterung des Hauses, die der Eigentümer gerne durchführen würde, um ein weiteres Kinderzimmer zu errichten, verhindert. Um den Umbau möglich zu machen, muss zwingend der Bebauungsplan geändert werden.

Grundsätzlich ist es sehr unüblich und meiner Ansicht nach auch falsch, Bebauungspläne vorhabenbezogen zu verändern, da dies nicht dem Sinn eines Bebauungsplans – gleiche Regeln für alle – entspricht. Im vorliegenden Fall war jedoch genau das Gegenteil der Fall: der Bebauungsplan benachteiligte den Eigentümer dieses Hauses, da das Baufenster deutlich kleiner im Vergleich zur Grundstücksgröße ausfällt als sonst üblich. Deswegen hat der Gemeinderat der Änderung des Bebauungsplans einstimmig zugestimmt.

Silberne Gemeindeplakette

Die Gemeinde Waldbüttelbrunn verleiht an verdiente Bürger*innen die silberne Gemeindeplakette. Bisher zierte neben den Kirchen der drei Ortsteile als Motiv das Rathaus von 1980 die Plakette. Da nun Plaketten nachgeprägt werden müssen und das Rathaus abgerissen wurde, wurde über ein neues Motiv nachgedacht. Meine Fraktion hat vorgeschlagen, das Rathaus-Motiv durch das Haus am Horizont zu ersetzen. Das Haus am Horizont ist ein markantes und ortsprägendes Denkmal und ist relativ einzigartig. Deswegen ist es aus unserer Sicht für das Motiv sehr geeignet.

Der Gemeinderat hat in der Folge dann einstimmig beschlossen, ein Grafikbüro mit der Erstellung verschiedener Entwürfe mit verschiedenen Motiven zu beauftragen.

Verwandte Artikel